Golfakademie Wilder Kaiser

Platzreife & Turnierreife

Wie wird die Platz- bzw. Turnierreife auch in anderen Ländern anerkannt?
Da dies eine offizielle PGA Golfschule ist, wird die Platz- bzw. Turnierreife auch in anderen Ländern anerkannt. Es gibt aber interne Regelungen auf den unterschiedlichen Golfplätzen, darum würde ich Sie bitten, Sich vorher bei Ihren zukünftigen Heimatclub zu erkundigen, ob die Prüfung dort anerkannt wird.

Stufe 1 – Platzerlaubnis (PE)

Mit einer „PE“ kann man nur am Ausbildungsplatz spielen und dies je nach Verfügbarkeit. Es ist nicht möglich bei Turnieren teilzunehmen und auf anderen Plätzen Startzeiten zu buchen.

Stufe 2 – „ÖGV Platzreife“ besteht aus 3 Teilbereichen:

  1. Überprüfung des altersgerechten Basiskönnen, Spielgeschwindigkeit und Sicherheit am Platz
  2. Regel- und Etiketten Test: Zum Üben der Regel- und Etikette finden sie auf www.golf.at/Golf für Einsteiger ca. 100 Fragen online.
  3. Handicap Challenge (9 Loch Stableford Turnier) Achtung: Teil 1 und 2 ist aufbauend, wenn beide erfolgreich abgeschlossen wurden kann man bei der Handicap Challenge starten!

Die Änderung im Hcp-Systems: Ab sofort wird die Turnierreife als ÖGV-Platzreife bezeichnet und man startet nach erfolgreicher Absolvierung dieser Ausbildung mit Stammvorgabe -54 (früher -45). Aus diesem Grund finden Sie auf Ihrer ÖGV-Karte (als Mitglied in einem Club) nun auch den Aufdruck PE, für Ihre erfolgreich abgeschlossene Club-Platzreife-Ausbildung.

Die „ÖGV Platzreife“ ist erfolgreich bestanden, wenn man bei der Handicap Challenge mindestens 12 Stablefordpunkte auf 9 Loch erspielt hat, dann erhält man sein Zertifikat bzw. Eintrag am Stammblatt von -54, bei Erreichung von mehr als 18 Stablefordpunkten wird die erspielte Stammvorgabe ausgewiesen.


Zurück

 
 
Wichtiges auf einen Blick
 
Das zeichnet uns aus
 
Logo_1 Logo_2 Logo_3 Logo_4 Logo_5